Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sascha Ruck

„I wish you the double from what you wish me!“

 

 

Geburt:

10. Februar 1967

Geburtsort:

„Alte Apotheke“ am Garmisch-Partenkirchner Marienplatz

Heutige Wohnorte:

Dießen am Ammersee und Pai am Gardasee

Mutter:

Sylvia Ruck-Winkler (✝), Boutique-Besitzerin und malende Künstlerin

Vater:

Robert Ruck (✝), Zeitungsjournalist und Schriftsteller

Familienstand (allgemein):

Unverheiratet, zwei Kinder (Jenny und Noah)

Familienstand (heute):

Lebensgemeinschaft mit Herzensfreundin Petra und ihren Töchtern Stella und Tabea

Berufung:

Journalist, Schriftsteller und Sonnenanbeter

Vorlieben:

Natur-, Kultur- und Pilgerreisen

 

Sieben mal Sieben:

 

Die ersten sieben Jahre (1967 – 1973):

Cowboy- und Indianerkindheit in den Bergen Garmisch-Partenkirchens und den Wäldern rund um Wackersberg bei Bad Tölz

Kindergarten St. Martin in Garmisch-Partenkirchen

 

Die zweiten sieben Jahre (1974 – 1980):

Drei Jahre Grundschule und Städtisches Kinderheim Weilheim/Obb.

Ein Jahr Grundschule Garmisch-Partenkirchen

Ein Jahr Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen

Zwei Jahre Benediktinerinternat Ettal

 

Die dritten sieben Jahre (1981 – 1987):

Ein Jahr Carl-von-Linde Gymnasium und St. Magnus-Institut Kempten/Allgäu

Zwei Jahre Landschulheim Schondorf am Ammersee

Vier Jahre Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen

 

Die vierten sieben Jahre (1988 – 1994):

Abgebrochener Zivildienst im BRK-Müttergenesungsheim Ettal

Gelegenheitsjobs und Rucksackreisen nach Nordamerika, Afrika und Asien

Ab 1993: Quereinstieg bei Radio Oberland in Garmisch-Partenkirchen

 

Die fünften sieben Jahre (1995 – 2001):

Redaktion und Studioleitung von Radio Oberland in Garmisch-Partenkirchen

Gründung und Moderation der alternativen Radiosendung  „Funkenflug“

Tarot-Beratungen und weitere Rucksackreisen nach Afrika und Asien

 

Die sechsten sieben Jahre (2002 – 2008):

Studio- und Programmleitung von Radio Oberland

Ab 2005: Freier Journalismus und Pilgerreisen zu heiligen Stätten in Asien, Nordafrika und Europa

Organisation von Musik- und Benefizfestivals für Tibet und Haiti

 

Die siebten sieben Jahre (2009 – 2016):

Gründung und Herausgabe  „FreiZeitSchrift – das Lokaljournal mit Herz“

Veröffentlichung des Geschenkbüchleins „Die Seele der Schmetterlinge“

Fertigstellung des ersten Independent-Romans „Der Mann, der sich im Kreis dreht“